Encevo Gruppe

Die Encevo Gruppe besteht aus der Holdinggesellschaft Encevo S.A., dem Energieversorger Enovos und dem Netzbetreiber Creos. Die Gruppe beschäftigt derzeit mehr als 1.500 Mitarbeiter, besitzt über 300.000 Lieferpunkte (Strom und Gas)  und betreibt mehr als 10.150 km Stromleitungen und über 3.700 km an Gasleitungen.

Die Encevo Gruppe ist resolut auf die Zukunft ausgerichtet und spielt eine Schlüsselrolle bei der Energiewende in Luxemburg. Als Arbeitgeber erster Wahl setzt sich Encevo für das Wohlergehen, sowie die wirtschaftliche und soziale Entwicklung seiner Zielländer ein.

 

Eckdaten

Eckdaten (in Millionen EUR) 2017 2016
Bilanzsumme 2.538,5 2.468,9
Anlagevermögen 1.921,0 1.867,0
Eigenkapital (Gruppenanteil) 1.041,1 1.002,2
Eigenkapital, total 1.288,2 1.234,7
Schuldscheindarlehen und Finanzverbindlichkeiten 480,5 499,6
Umsatzerlöse (ohne Handel) 1.758,2 1.888,9
EBITDA 193,6 262,3
EBIT 73,3 112,9
Jahresüberschuss 55,7 83,2
davon Minderheitsanteile 19,8 22,0
(Stand: 9. Mai 2018)

Enovos

Enovos ist Luxemburgs führender Energieversorger. Seine Aufgabe ist die Versorgung seiner Kunden – vom Privathaushalt bis zum Industrieunternehmen – mit Strom und Gas. Enovos investiert ständig in erneuerbare Energien und strebt eine aktive Rolle bei der Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle und Lösungen an, die sich aus der schnellen Umbildung des Energiesektors ergeben. Deshalb setzt sich Enovos  für die Entwicklung intelligenter Produkte und Leistungen ein in den Bereichen Ökomobilität, Energieeffizienz, „smart applications“ und dezentrale Energieproduktion.

Enovos Luxemburg hat überdies eine starke Präsenz auf dem deutschen Markt über ihre Tochterfirma Enovos Deutschland . Diese wiederum besitzt eine Reihe deutscher Tochterfirmen, die auf verschiedene Bereiche des Energiewesens spezialisiert sind.

Über weitere Beteiligungen und Tochterfirmen ist Enovos auch auf dem belgischen und französischen Markt aktiv.

Creos

Hauptaufgabe von Creos ist der Transport und Verteilung von Strom und Erdgas über ihre Netze in diskriminierungsfreier Art und Weise, so dass  alle potentiellen und aktiven Energieversorger  den gleichen, freien Zugang zum Markt haben. Creos verfolgt überdies einen ambitionierten Investitionsplan zur weiteren Modernisierung ihrer Netze für noch mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit. Deshalb hat das Unternehmen auch ständig die neuesten technologischen Entwicklungen im Blick. Creos wirkt zudem aktiv an der Umsetzung von intelligenten Stromnetzen und –zählern mit. Das Unternehmen arbeitet zudem im Sinne der EU-Direktive für eine stärkere Zusammenarbeit der EU-Mitgliedsländer im Hinblick auf die europäische Energieunion.

Über ihre Tochterfirmen Creos Deutschland ist das Unternehmen auch in Deutschland präsent. Creos Deutschland betreibt ein 1.650 km langes Gasnetz im Saarland und in Rheinland-Pfalz und ein rund 420 km langes Hoch- und Mittelspannungsstromnetz im Saarland. Kernkompetenz ist das Management von Energienetzen.